wien 1020

teaching center – BUSarchitektur

das vom österreichischen architektenkollektiv BUSarchitektur entworfene teaching center, ist teil des neuen wu campus, der 2013 eröffnet wurde. die fassade des gebäudes besteht aus cortenstahl, einem wetterfesten baustahl, der oberflächlich verrostet und sich mit den jahren farblich verändern wird. ausserdem wird die farbliche gestaltung der hülle im inneren aufgenommen und das material im auditorium maximum wiederverwendet. neben der mensa, die sich im flacheren gebäudeteil befindet, sind die hörsäle und das lernzentrum angeordnet. über das atrium, welches von aussen auf grund der grossflächigen verglasung wie ein einschnitt in das gebäude wirkt, gelangen die studenten in die selbststudienzonen. diese sind spiralförmig um das atrium angeordnet und bieten sowohl offene räume als auch rückzugsmöglichten. sowohl die gestaltung der fassade als auch die des innenraumes sind individuell und passend. problematisch ist der rost der fassade, der dem gebäude durchaus charakter verleiht, nur bei auskragenden gebäudeteilen, da hier eine unschöne färbung des bodenbelags der sich darunter befindet erzeugt wird.

the teaching center was designed by the austrian architectural collective BUSarchitecture and is a part of the new campus of the wu vienna, that has been opened in the year 2013. the facade consists of corten steel, which is a strural steel that rusts on the surface and changes the colour during the years. furthermore the design of the cover is used in the inside of the construction as well. that’s why the rusted material is used in the auditorium maximum. next to the mensa, that is lockated in the flat part of the building, you can find the teaching rooms and the learning centre. through the atrium, which seems like a cut out of the construction because of the glas facade, it’s possible to reach the self-learning areas that are arranged along it spirally. the design of the outside and the interior are individule and suitable. actually the only problem with the rusted facade, that gives character to the building, is that it dyes the floor underneath the overhanging parts of the building in a ugly way.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s