neapel

castel nuovo – pierre de chaule

1279 wurde mit dem bau der burg namens castel nuovo begonnen, da neapel zu dieser zeit zur hauptstadt des königreiches neapel ernannt wurde und karl I von anjou anweisung zum bau einer neuen residenz nahe am meer gegeben hatte. beaufsichtigt wurde der bau vom priester pierre de chaule der somit die aufgabe des architekten übernahm. auf grund von zahlreichen beschädigungen durch kriegshandlungen wurde die burg oftmals aus- und umgebaut. heute ist das museo civico, welches die stadtgeschichte neapels zeigt, im westflügel der anlage zu finden. besonders interessant ist hier ein raum indem archäologische funde, wie beispielsweise menschliche skelette gezeigt werden indem man auf begehbaren glas über diese schreiten kann.

castel nuovo was built in the year 1279 when naples was nominated to be the capital city of the kingdom of naples under king karl i of anjou. the priest pierre de chaule was overseeing the construction side and took the role of the architect by that. because of several demages the castle had to be renewed and restored often. nowadays you can find the museo civico, that shows the history of the city of naples, at the western wing of the building. furthermore the archeological discoveries are very interesting, especially because you can see them through a floor that is made out of glass and walkable.

galleria umberto I – emmanuele rocco und ernesto di mauro

bei der galleria umberto I handelt es sich um eine überdachte einkaufspassage. diese wurde 1887 nach dem entwurf von emmanuele rocco und ernesto di mauro errichtet und war somit ein teil der stadterneuerung nach der choleraepidemie von 1884. das bauwerk besteht aus zwei sich kreuzenden straßen-trakten die mit einem tonnenförmigen glasdach überdeckt werden. über der kreuzung ist eine kuppel die aus einer glas- und eisen-konstruktion besteht zu sehen. während dem jugendstil sind einige strukturen entstanden die diese bauweise herangezogen haben, wie beispielsweise das palmenhaus in wien.

the galleria umberto i is a roofed shopping arcade. it was built in the year 1887 and was part of the urban regenerations of the city after the epidemic of the cholera in the year 1884. the structure that consists of two streets that are crossing each other was designed by emmanuele rocco and ernesto di mauro. furthermore the wings are covered by a roof that is made out of glass and iron, with a cupola in the center. during the so called art nouveau several building had a similar construction to the one of the galleria umberto I.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s