pompei

pompei

die am golf von neapel gelegene antike stadt pompei wurde 79 nach christus, auf grund des ausbruchs des vesuvs, von asche begraben. hierbei wurde sie und einige ihre bewohner quasi konserviert und geriet für lange zeit in vergessenheit. während des römischen imperiums diente pompei als feriendomizil für viele wohlhabende bewohner roms. bereits damals gab es eine ausgereifte infrastruktur, eine kanalisation, ein amphitheater, ein theater, einen handelsplatz, sowie öffentliche bäder mit fussbodenheizung. die verschiedenen größen der atriumhäuser in denen die einwohner hausten, gibt den archäologen die möglichkeit auf den stand der bewohner zu schliessen. erst im 18.jahrhundert wurde pompei wiederentdeckt. ein bauer der nach wasser grub fand bruchstücke von architektur, woraufhin ihm ein wohlhabender geschäftsmann das grundstück abkaufte, um in erster linie die schätze zu plündern. zum glück entwickelte sich die stadt daraufhin zu einem zentralen objekt der archäologie und erforschung der antiken welt. pompei zählt zu den am besten erhaltenen ruinen-städten der antike. auf grund der konservierung durch die stellenweise 6 meter hohe asche ist die gesamte struktur der stadt erhalten geblieben. die strassen und gassen, sowie die mauern der gebäude sind so wie sie vor 2000 jahren erbaut wurden anzutreffen, nur die dächer wurden vom herabfallenden gestein beim ausbruch des vulkans vesuv zerstört. einige der wandgemälde und mosaike sind erhalten geblieben. der gedanke in mitten von dieser stadt zu stehen und sie so vorzufinden wie sie vor 2000 jahren von den menschen genutzt wurde ist surreal. momentan sind viele der häuser einsturzgefährdet und müssen restauriert werden. hoffentlich bleiben die ruinen noch weitere 2000 jahre erhalten und können von besuchern bewundert werden. empfehlenswert ist es die anlage über den hinteren eingang beim amphitheater zu betreten, da dort weniger los ist. von dort aus durch die stadt zu gehen bis zum foro di pompei, so wie es die bewohner damals jeden tag getan haben.

the antique city of pompei is located at the gulf of naples and has been buried with ash after the volcanic eruption of the vesuvius in the year 79 ad. because of that pompei and some inhabitants were preserved and the city has been forgotten. during the romans empire many romans used pompei as their summer residence. back then the infrastructure was technically mature. they already had a sewage water system, an amphitheater, a theater, an emporium and public baths with underfloor heating. furthermore the archaeologists are able to tell what kind of people where living in the atrium houses by looking at their size and configuration. pompei was not found until the 18.century, when a farmer was digging to find water there. after the found a piece of the old walls a rich businessman bought the land to sack the treasuries. fortunately the ruins turned to be a central object of the archaeology and research of the antiquity. because of the preservation by the ash which has been 6 meters high at some places the structure of the whole city is still visible. furthermore the streets and houses are exactly the same like they were 2000 years ago, only the roofs are gone. you can even see some of the old wall paintings and mosaics. it seems to be surreal that the city was exactly like it is now 2000 years ago and people where living in these houses. unfortunately nowadays many houses are in danger to collapse and have to be restored. hopefully the ruins will stay the way they are for the next 2000 years and longer. when you want to visit the site it’s a good idea to enter it at the back where the amphitheater is located because there are less people. then it’s possible to go through the city to get to the foro di pompei just like the people did back then.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s