kopenhagen

8 house – big

der von big entworfene superwohnblock wurde 2010 errichtet. auf grund der negativen erfahrungen mit dieser form des wohnbaus aus den 60ger und 70ger jahren galten mega-wohnblocks für lange zeit als unvermittelbar. das projekt von big wird allerdings wegen des neuen konzepts gut von der dänischen bevölkerung angenommen. der grundriss des gebäudes folgt einer 8. wobei keine durchgehenden ebenen vorhanden sind da alle wohnungen durch eine stetig ansteigende rampe, die quasi als laubengang genutzt wird erschlossen werden. das konzept der in der höhe variienden wohnungsanordnung und der transparenz zur erschliessenden rampe hin ist sehr sympatisch und innovativ. der darunter entstehende höher werdende raum wird für büros genutzt. allgemein muss ja gesagt werden, dass die skandinavier im gegenteil zu den mitteleuropäern kulturbedingt eine grosse transparenz beim wohnbau bevorzugen. ich selbst habe beispielsweise kein problem mit einer grossen verglasten fläche im wohnbereich aber ich vermute, dass dieses konzept bei uns leider weniger anklang finden würde. trotzdem hoffe ich, dass sich das in den nächsten jahren ändern wird.

the mega housing block was designed by big and build in 2010. because of the negative experience with this kind of residential housing from the 60ties and 70ties the flats in those constructions were not favored. however the project of big includes a new concept and was accepted very well by the danish population. the floor plan follows the form of the number 8. indeed there are no levels going through because the flats can the entered trough a ramp that works like a access balcony. that’s why the flats are lockated in different hights. the concept of the variegateing hight of the entrance of the flats and the traneparency to the ramp make the building very likeable and innovative. furthermore the resulting place underneath the flats is used for offices. actually the scandinavian people prefere a very transparent way of living on the contrary to the european population in the middle of the continent. i for example don’t have a problem with a big window at the living room but i assume that this concept would not be that popular in vienna unfortunately. but still i hope that it’s going to change during the next years.

neue ubahn

auf grund der erweiterung der ubahn wird direkt im zentrum von kopenhagen an 17 stellen 30 meter in die tiefe gegraben. die baustellen können immer wieder besichtigt werden. dadurch ist es möglich die enormen maschinen die für den bau benötigt werden zu sehen. die erde, die aus den tunnels geholt wird dient als aufschüttmaterial für die erweiterung der bodenfläche des nordhavens. hier sollen im lauf der zeit 40 000 neue wohnungen entstehen.

because of the extension of the metro there are 17 places in the city where worker dig down to 30 m. it’s possible to have a look at the consturction sides every now and then which enables the inhabitants to see the enormous machines that are necessary to build the new tunnels. the earth that is taken to the surface is used to extend the land at the nordhaven. in the future there are going to be 40 000 new flats in that area.

cirkelbroen – olafur eliasson

erst vor ein paar monaten wurde die vom dänisch-isländischen künstler eliasson entworfene brücke fertiggestellt. die konstruktion ist der von segelschiffen nachempfunden und soll sich dadurch in das erscheinungsbild des ufers eingliedern. weiters soll laut eliasson „platz zum verweilen geschaffen werden, ein ort der entschleunigung auf dem wasser“. interessant sind die kreisrunden plattformen auf denen man sich über das wasser bewegt und die zum teil gedreht werden können um die durchfahrt von höheren schiffen zu ermöglichen. für meinen geschmack ist das konzept einwenig zu formalistisch angelegt, eine abstrahierung der masten und abspannungen wäre wünschenswert gewesen. dennoch ist die brücke sehenswert.

the bridge was designed by the danish-icelandic artist eliasson and finishes some months ago. the cosntruction looks like the one that sailingships use to have and should fit into the apperance of the shore. eliasson: “the bridge’s zigzag design allows users to slow down and change their focus. it calls for a renegotiation of the public space”. the round platforms offer an interesting view and can be moved partly to allow bigger ships to drive by. the concept is a little to formalistic. i would have prefered a stronger abstraction of the construction. anyhow it’s worth to have a look at the bridge.

oper – henning larsen

die oper wurde von henning larsen entworfen und 2005 eröffnet. das bauwerk wurde dem dänischen staat von mærsk mc-kinney møller dem damaligen leiter des grössten unternehmens skandinaviens geschenkt. larsens ursprünglicher entwurf sah ein weitaus filigraneres und transparenteres gebäude vor. jedoch wollte møller ein beständiges bauwerk, welches jahrhunderte überdauern sollte. dies war seiner meinung nach bei einem gebäude aus glas nicht der fall. aus diesem grund lies er den entwurf von larsen ändern. dieser willigte nur wegen dem vertrag den er zuvor unterzeichnet hatte ein um sein büro nicht in den konkurs zu schicken. meiner meinung nach war møllers ansatz nicht zielführend. ein gläsernes gebäude ist nicht zwangsläufig weniger langlebig als eines aus stein und wurde bereits vor beinahe 100 jahren von mies van der rohe als erstrebenswert erachtet, allerdings war die umsetzung zu dieser zeit technisch nicht möglich. die oper von kopenhagen sorgte für viel kritik und wird von der bevölkerung oftmals verwerflich als “toaster” bezeichnet. trotz des fragwürdigen grundes für die änderung des entwurfes ermöglicht der vordere, abgerundete bereich des gebäudes auf grund der freitreppen und stege einen spannenden räumlichen eindruck im inneren des gebäudes. trotz der etwas plumpen anordnung von eckig und rund entsteht durch das über mehrere meter auskragende dach eine gewisse dynamik. diese würde ohne dem quader der sich auf dem dach befindet noch besser zur geltung kommen.

the opera was designed by henning larsen and opened in the year 2005. mærsk mc-kinney møller gave it to the danish state. larsens wanted to build a much more transparent and filigree construction but møller told him to change the design into a building that will last for decades and in his opinion that was only succeeded by a massiv structure. because of the contract larsen had to change the plan to prevent his own office of insolvency. i for my part don’t think that møllers argument was right because a building that is made out of glass is not necessarily less long-living. furthermore mies van der rohe designed a tower which should be made of glass almost 100 years ago but it was not possible to build it back than. the building has been criticised a lot and the danish citizens call it “toaster” because of the entrance. anyhow the interior space at the entrance offers an interesting view because of the open space with bridges and stairs. eventhough the arrangement of the rectangular and round elements is ordinary the overhanging roof brings a dynamic into the layout. without the ashlar on the roof the tension would be even stronger.

neue brücke

die neue brücke die nyhavn mit der insel christiania verbinden soll wird nun zum 3ten mal gebaut. der erste versuch schlug fehl da das ausführende büro in konkurs ging. beim zweiten versuch wurden die an den ufern liegenden bauteile falsch platziert und führten in der mitte aneinander vorbei statt sich zu treffen. jetzt wird ein neuer versuch gestartet, wobei die tatsache, dass dies zur belustigung der bevölkerung führt die dänen sehr sympatisch macht. da von mai bis august vermehrt kreuzfahrtschiffe in kopenhagen halt machen und die touristen dadurch scharenweise mit bussen in die stadt gebracht werden ist in diesen monaten im zentrum die hölle los. wer zb die kleiner meerjungfrau sehen möchte steht 20 m von ihr entfernt auf grund der vielen menschen. im september hingegen ist die saison der grossen schiffe vorbei und die stadt weniger vollgestopft. das wetter in dieser region macht sowieso was es will egal ob sommer oder herbst. dieses jahr gab es nur wenige warme tage über 20 grad dafür habe ich jetzt sehr schönes sonniges und warmes wetter erwischt.

the new bridge that is going to link nyhavn with christiania was started 3 times. the first time the office that was realising it became insolvent. the second try didn’t succeed because the two parts were started at the wrong place and didn’t meet each other in the midddle of the water. now the bridge should be finished. the fact that this incident only amuses the inhabitants makes them likeable. because of the cruise liner that are arriving from mai till august the city is full of tourists. at that time it’s allmost impossible to get near the little mermaide. during september on the contrary the city is a lot less crowded and the weather does what it wants anyway. at this year for example the summer has been rather cold with only two really warm weeks and the last days i had a nice weather with a lot of sun.

halle songcontest

früher wurden in der halle schiffe gebaut. letztes jahr fand hier der songcontest statt. der umbau des lagers für die veranstaltung hat mehrere millionen kronen verschlungen und musste danach wieder rückgebaut werden. kalkuliert wurde mit 35 millionen kronen, die tatsächlichen kosten waren um 100 millionen höher. alleine das heizen der halle schlug mit 10 millionen zu buche. die stadt wollte die veranstaltung unbedingt austragen und musste räumlichkeiten dafür zur verfügung stellen. an sich finde ich die idee die grosse lagerhalle für diesen zweck zu nutzen gut allerdings musste diese danach wieder in ihren ursprünglichen zustand zurückgebracht werden da dies teil des vertrages war.

in former times the hall was used for building ships. one year ago the eurovision sondcontest took place in the huge construction. the modification was calculated with 35 million crowns but actually the city had to pay 100 million more for the rebuilding for the event. copenhagen wanted to host the songcontest so they had to make spaces available. only the heating of the leaky depot caused costs of 10 mill crowns. i think that the idea of using the hall was good but unfortunately the modernisation had to be removed after the event because of the contract.

neue nutzung

viele ehemalige militär- oder fabrikgebäude wurden und werden zu wohnungen umfunktionert. so wurden vor kurzem die silos einer ehemaligen zementfabrik als tragende struktur für einen runden zubau von wohnungen genutzt. meiner meinung nach ist die methode bestehende gebäude die ihre ursprüngliche nutzung nicht mehr erfüllen müssen nicht abzureissen um etwas neues hinzubauen sondern diese in die neuplanung zu integrieren eine gute art um mit bestand umzugehen und das innerstädtische wachstum zu fördern. oftmals bietet bestand in kombination mit einem “parasitären” zubau eine spannende dynamik. allgemein ist auf grund der zahlreichen baustellen die gute wirtschaftliche lage des landes zu erkennen. zum teil werden neue bürokomplexe von namenhaften architekturbüros gebaut und stehen dann für mehrere jahre leer.

many buildings that were used as factorys or by the army in former times were reconverted to residential houses. a few months ago the old silos that are located in noreport were used as supporting structure for new flats. i think that it’s a very good way of handling with old buildings to integrate them into the new structure to develope the urban growth in the city. many times the combination of existing constructiones with “parasitical” elements lead to a certain dynamic. you can see the good economic situation of the country because of the numerouse constuction sites. whole office blocks were designed by famouse architectural offices and build during the last few years that are not even in use right now.

Advertisements

4 thoughts on “kopenhagen

      1. well no unfortunately it’s not possible to sit on it directly but you can go up the whole ramp which is used to enter the flats…

        Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s